_______________________
Aktuelle Termine

 

26. Oktober 2019

9.00 Wandertag Verschönerungsverein Dürnbach

Treffpunkt bei der Mehrzweckhalle

 

und

 

CD-Präsentation der Tamburizza STALNOST

19.00 Uhr im Kulturhaus in Schachendorf

 

9. November 2019

Martini Kirtag

ab 17.00 Uhr im Kulturhaus in Schachendorf

VEST

 

 

 

 

Klicke auf den Button und erhalte in Echtzeit alle für dich interessanten Informationen rund ums Gemeindeleben - kostenlos direkt aufs Handy oder in deine Mailbox.


Gemeinde Schachendorf / Dürnbach - Ynterest

1973  haben die burgenländischen Kroaten eine Kopie der Gnadenstatue von Mariazell bekommen, die jedes Jahr in einer anderen Pfarre verehrt wird. Heuer bei der Kroatenwallfahrt in Mariazell hat die Pfarre Oslip-Uzlop  der Pfarre Schachendorf -  Čajta  die  „Wandermuttergottes“   übergeben. 

 

24 Pilger pilgerten zu Fuß unter der Leitung von Marlovits Michael von Čajta nach Mariazell. Auch Pfarrer Branko pilgerte mit. In Mariazell hat die Pfarre Schachendorf -  Čajta  das Hochamt am Sonntag unter der Leitung von unserem Pfarrer Mag. Branko Kornfeind musikalisch gestaltet und die Meditation vor der Verabschiedung und der Übergabe. Die Übergabe und der Auszug waren schon ein ergreifendes Erlebnis. Ein Drittel der Bevölkerung von Schachendorf war dabei.

 

10 Pilger trugen die Kopie der Gnadenstatue auch zu Fuß nach Hause.
Am Donnerstag war dann eine großartige Begrüßung der  „Wandermuttergottes“  
In Dürnbach warteten schon 100 Gläubige auf das Ankommen des hohen Gastes.  Fast 70 davon begleiteten die „Wandermadonna“ betend und singend zu Fuß nach  Schachendorf. Bei der Herz Jesu Kapelle wurden der hohe Gast und die Pilger begrüßt. Bürgermeister Resetar mit Gemeinderäten, eine Abordnung der FF Schachendorf und der Tamburica Stalnost, auch Gläubige aus Dürnbach, Schandorf und anderen Gemeinden waren zugegen, insgesamt mehr als 300 Personen.


Die  „Wandermuttergottes“  wurde auf ein Gestell befestigt und in Prozession in die Kirche getragen. Die Heilige Messe wurde mit den Pfarrern Branko und Nikola gefeiert.  Es war ein ergreifendes Erlebnis für alle. Eine reichliche Agape rundete diesen Abend ab.